img-7

Ein Tagestrip von Köln nach Bad Münstereifel

von Rajyashree Singh Roy Chylik

Viel wird über die großen Städte am Rhein gesprochen, mit all ihren imposanten Kathedralen und spektakulären Burgen hoch über dem Fluss, die direkt aus einem Märchen kommen könnten. All das ist gut und wunderschön; abseits davon gibt es aber einige kleine und oft übersehene Städte, die einen Besuch lohnen. Eine solche Stadt ist das nicht weit von Köln gelegene Bad Münstereifel.

Bad Münstereifel ist ein historischer Kurort im Landkreis Euskirchen. Gelegen in einem Tal und von Wäldern umgeben ist die Stadt äußerst pittoresk. Besonders im Herbst zeigt sich Bad Münstereifel von seiner besten Seite, wenn die Blätter rot und gold leuchten und so den gepflasterten Straßen und Fachwerkhäusern das gewisse Etwas verleihen. Trotzdem ist die Stadt zu jeder Jahreszeit sehenswert.

Unter anderem ist der alljährliche Weihnachtsmarkt stets einen Besuch wert. Aufgrund der Lage zwischen Hügeln schneit es hier oft. Und in Frühling und Sommer erstrahlt die Stadt in sonniger Frische.

Wege nach Bad Münstereifel

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichst du Bad Münstereifel von Köln aus in maximal 80 Minuten. Vom Kölner Hauptbahnhof geht es mit den Regionalbahnen RE22 (nach Gerolstein) oder RE24 (nach Kall) bis Euskirchen. Dort steigst du entweder in einen weiteren Zug oder einen Bus. Der RB23 ist natürlich schneller, allerdings fährt er seltener als Bus 801. In beiden Fällen kosten Fahrkarten gemäß Preisstufe 5 ungefähr 12 Euro (siehe auch die Website der VRS). Am Bahnhof Bad Münstereifel angekommen, sind es nur noch wenige Schritte bis zum Werther Tor – dem Eingang zur Stadt.

img-8

Sehenswertes in Bad Münstereifel

Vom Tor aus kannst du einen Spaziergang entlang der Erft machen, die den Kurort einmal quer durchfließt. Je nach eigenen Wünschen und Vorstellungen gibt es einige Dinge zu tun und zu sehen. Ich persönlich liebe es, mich treiben zu lassen und die Atmosphäre der gut erhaltenen Altsadt zu genießen. Es gibt auch einige Museen zu besichtigen, darunter das Apotheken-Museum und das Museum für Puppen und Spielzeug. Bei gutem Wetter lässt sich auch ein Gang auf der Stadtmauer machen, die bis heute das historische Zentrum einschließen. Ebenso sehenswert sind das alte Rathaus, Spuren der römischen Vergangenheit von Bad Münstereifel und die Kirche St. Chrysanthus und Daria.

img-9

Naturfreunde können Bad Münstereifel auch als Ausgangspunkt für Wanderungen im Hohen Venn nutzen. Dafür stehen über 200 Kilometer an Wanderwegen zur Verfügung.

Vor der Rückfahrt nach Köln ist es eine gute Idee, eines der Cafés oder eine Bar am Erft aufzusuchen, den Blick auf Burg Münstereifel (heute ein Hotel) zu genießen und – je nach Temperatur und Laune – ein warmes oder kaltes Getränk zu bestellen.

Share your thoughts